Autopark lud zu den ersten Electric Driving Days in Pfaffenhofen

  • Artikel
  • Diskussion
Zur Tirol-Premiere des Volvo XC40 Recharge Pure Electric lud der Autopark nach Pfaffenhofen.
© AP/Florian Scherl

Pfaffenhofen – Eines muss und will Michael Mayr, Inhaber und Geschäftsführer des Autopark, gleich zu Beginn zum Ausdruck bringen: dass die Verbrennungsmotoren in Pkw noch nicht ausgedient haben. Im Gegenteil. Die Diesel und Benziner wurden in den vergangenen Jahren effizienter und stoßen viel weniger Luftschadstoffe aus als früher. „Der Verbrenner ist up to date und bietet heute hervorragende Verbrauchs- und Abgaswerte“, sagt Mayr. Doch dabei will es der Geschäftsmann, der über fünf Autopark-Standorte in Tirol wacht, nicht belassen, denn die Elektrifizierung der Automobilbranche ist auch hier angekommen. Mayr sieht die alternativen Antriebe als „hervorragende Ergänzung“ und zeigt sich froh darüber, dass nun Modelle auf den Markt kommen, die schon länger angekündigt waren, aber Pandemie-bedingt nicht (ausreichend) produziert wurden. Die Rede ist vom Volvo XC40 Recharge Pure Electric und vom Ford Mustang Mach-E.

Ebendiese Fahrzeuge nahmen Mayr und sein Autopark-Team zum Anlass, zu den ersten Electric Driving Days des Unternehmens einzuladen. Dabei verwiesen die Mitarbeiter nicht nur auf die Neulinge, sondern auf das gesamte elektrifizierte Angebot, darunter die Plug-in-Hybrid-SUV Kuga und Explorer sowie Suzuki Across, außerdem die Vollhybridfahrzeuge Swace und Galaxy. Zusätzlich verwies Mayr auf die in zahlreichen Baureihen verbaute Mildhybridtechnik. (TT)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte