Alak-Show gegen Fügen: Telfs kehrte in die Erfolgsspur zurück

Telfs kehrte mit einem 5:2 in Fügen auf die Erfolgsspur zurück. Can Alak schnürte einen Viererpack, bei Wacker II traf Rio Nitta erneut.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion
Can Alak war nicht zu halten. Der Absolvent der Tiroler Fußball-Akademie traf gegen Fügen gleich vierfach.
© Osterauer

Von Tobias Waidhofer

Innsbruck – „Da hab’ ich offensichtlich etwas verpasst“, meldete sich Wacker-II-Trainer Masaki Morass nach dem 2:2 in Schwaz. Der Coach lag nämlich mit Fieber im Bett, während seine Jungs den Schwazern ein 2:2 abtrotzten. Und das trotz zweimaligen Rückstands.

„Wir sind sehr stolz auf diesen Punkt“, betonte Morass-Vertreter Mario Anfang und verweist auf „fünf Spiele binnen 14 Tagen“. Erneut herausragend: der Japaner Rio Nitta mit seinen Saisontoren zehn und elf. „Er ist ein junger Spieler (Jahrgang 2003, Anm.), der in der Box überragend ist. Aber: Er muss sicher noch einiges lernen“, will Anfang den „Hype“ ein bisschen bremsen.

Gegenüber Akif Güclü meinte: „Es war ein bisschen ein eigenartiges Spiel, aber in Halbzeit zwei haben wir gut gespielt.“ Diskussionen gab es bei einem Zweikampf in der Schlussphase. „Das war ein klarer Elfer, mein Spieler hat die Stoppelabdrücke auf der Schulter“, meinte Güclü. „Nein, das war kein Elfer. Der Kopf des Gegenspielers war auf Fußhöhe“, antwortet Anfang. Manchmal gehen die Meinungen nun einmal auseinander ...

⚽ tt.com Regionalliga, 8. Spieltag

Fügen – Telfs 2:5 (1:1)

  • Tore: Gschösser (8.), Kohler (85.) bzw. Alak (19., 58., Elfmeter, 68., 70.), Augustin (60.)

Imst – Reichenau 2:0 (0:0)

  • Tore: Prantl (61.), Stigger (78.). „Die Antwort ist geglückt“, meinte Imst-Trainer Herbert Ramsbacher mit Blick auf das 1:3 gegen Fügen.

Wacker II – Schwaz 2:2 (2:2)

  • Tore: Nitta (23., 38.) bzw. Riegler (1.), Rieser (28.).

Wörgl – Kitzbühel 1:3 (1:1)

  • Tore: Bicer (8.) bzw. Pauli (24.), Wörndl (46.), Entleitner (95.). „Ich war begeistert“, schwärmte Kitz-Trainer Bernhard Hanser.

SVI – Hall 0:0

  • „Wir waren in der ersten Halbzeit besser, Hall war nach der Pause stärker. In Summe also ein gerechtes Unentschieden“, betonte SVI-Coach Martin Hofbauer.

Sonntag: WSG Amat. – Kufstein 10.30 Uhr

Wer am Samstag in Fügen zum Mann des Spiels avancierte, war hingegen glasklar: Can Alak schnürte beim 5:2-Sieg von Tabellenführer Telfs im Zillertal einen Viererpack. „Natürlich haben er und Michi (Augustin, Anm.) das Spiel in die richtige Richtung gelenkt, aber uns zeichnet auch unsere Geschlossenheit aus“, meinte Trainer Werner Rott, der mit seiner Mannschaft die Tabellenführung wieder ausbaute.

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Dem Aufsteiger aus Fügen ging indes in Halbzeit zwei die Kraft aus. Erfreulich: Die eingewechselten Youngsters (Kohler, Emberger, Bingöllu, ...) belohnten sich selbst mit dem Anschlusstreffer zum 2:5. Das gefiel auch Trainer Thomas Luchner.

📽 Video | Die Highlights von SV Wörgl gegen FC Kitzbühel


Kommentieren


Schlagworte