In Schönwies fließen 290.000 Euro in Verkehrssicherheit

  • Artikel
  • Diskussion

Schönwies – Noch in diesem Jahr soll von der Tiroler Straße B171 eine Linksabbiegespur im Kreuzungsbereich Schönwies-West errichtet werden. Unweit der Kreuzung baut die Neue Heimat Tirol (NHT) derzeit zwei Wohnanlagen mit insgesamt 33 Wohnungen. „Diese Kreuzung birgt seit Jahren ein Gefahrenpotenzial. Sie war bei Gegenverkehr nicht für die künftige Situation ausgelegt“, stellt Vizebürgermeister Bernhard Raggl fest. Mit den neuen Wohnanlagen werde die Verkehrsfrequenz steigen. Vor diesem Hintergrund habe man ein Sicherheitspaket inklusive Gehsteig und Bushaltestellen geschnürt. Der Kostenpunkt liege bei 290.000 Euro, 80.000 Euro steuert das Land bei. (TT, hwe)


Kommentieren


Schlagworte