Vertreterstammtisch Kitzbühel knackte Spendenrekord bei Charity-Golfturnier

Das Charity-Golfturnier des Vertreterstammtisches Kitzbühel brachte 410.000 Euro für den guten Zweck.

  • Artikel
  • Diskussion
Die 34 Männer vom Vertreterstammtisch konnten 410.000 Euro an Spenden lukrieren.
© Helmich

Kitzbühel – Und sie haben es schon wieder getan – die 34 Männer des Vertreterstammtisches (VST) Kitzbühel haben neuerlich einen Spendenrekord aufgestellt. Trotz Pandemie und einem schwierigen vergangenen Jahr konnten sie bei ihrem Charity-Golfturnier wieder eine enorme Summe erzielen. Bereits zum 21. Mal jährte sich das VST-Golfwochenende am Freitag und Samstag. Dabei wurde die Summe von 410.000 Euro lukriert. Seit der Vereinsgründung konnten über 1000 Menschen oder soziale Einrichtungen getreu dem VST-Motto „gemeinsam helfen“ in der Region unterstützt werden.

Am Freitagabend fand das bereits traditionelle VST-PRO-AM im GC Eichenheim und GC Kitzbühel/Kaps statt. An diesem Tag spielten pro Gruppe ein Profigolfer und drei Amateure zusammen. Insgesamt waren über 200 Personen am Start. Am Abend fanden sich über 320 Personen zur Charity-Gala im K3-Festsaal ein. Bereits am ersten Tag zeigten sich die Teilnehmer bei der traditionellen Versteigerung sehr spendenfreudig.

Am Samstag ging dann das klassische VST-Charity-Turnier über die Bühne. Bei Kaiserwetter waren 220 Golfer am Start. An diesem Turniertag stand „der gute Zweck“ in Kombination mit gemütlichem Beisammensein im Vordergrund. Rund um das Clubhaus entstand eine Partymeile mit viel Musik und kulinarischen Leckerbissen. Die bereits legendäre VST-Tombola erfreute sich auch heuer wieder großer Beliebtheit, daher waren die Lose bereits nach kurzer Zeit ausverkauft.

Bürgermeister Klaus Winkler lobte die VST-Männer rund um deren Präsidenten Fidji Fiala in den höchsten Tönen. Auch an diesem Tag war die Versteigerung das absolute Highlight des Abends. Am Ende konnte der neue Spendenrekord verkündet werden. Somit ist die VST-Charity-Veranstaltung die größte ihrer Art in ganz Österreich. Gefeiert und getanzt wurde mit Live-Band und DJ bis in die frühen Morgenstunden. „Die Gelder werden wie immer unbürokratisch und schnell an soziale Projekte und als Hilfestellungen in der Region Kitzbühel übergeben“, versichert der VST-Präsident Fidji Fiala: „Wir möchten uns für das Vertrauen bei all unseren Gönnern sehr herzlich bedanken.“ (aha, TT)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte