Schulstart in Tirol kommende Woche: ÖAMTC mahnt zu Vorsicht

  • Artikel
  • Diskussion

Innsbruck – Nach neun Wochen Sommerferien beginnen kommende Woche auch in Tirol erneut die Schulen. Der ÖAMTC ruft daher zu erhöhter Aufmerksamkeit im Straßenverkehr auf. Der Autofahrerclub erinnert dabei vor allem an die Regelung des „unsichtbaren Zebrastreifens“, die Kindern bei erkennbarer Absicht das ungehinderte Queren von Straßen auch ohne Schutzweg erlaubt.

Die Leiterin der ÖAMTC-Mobilitätsprogramme Ellen Dehnert schildert das korrekte Vorgehen: „Möchte das Kind über die Fahrbahn gehen, sollte man Blickkontakt suchen und mit einem Handzeichen ein eindeutiges Signal geben. Gleichzeitig gilt es, auf den Gegenverkehr zu achten.“ Besondere Vorsicht ist auch bei Haltestellen geboten. Während bei Schulbussen, die mit Warnleuchten in einer Haltestelle stehen, absolutes Überholverbot besteht, ist das Vorbeifahren an normalen Bussen zwar gestattet, auch hier sei aber auf vorausschauendes Fahren und erhöhte Konzentration zu achten, so Dehnert. (TT)


Kommentieren


Schlagworte