25 Menschen nach Bootsunglück in Indonesien vermisst, zwei Tote

  • Artikel
  • Diskussion

Jakarta – Nach einem Bootsunglück in Indonesien werden 25 Menschen in der Bandasee vermisst. Zwei Fischer seien ums Leben gekommen, als ihr Boot vor der Inselgruppe der Molukken in Flammen aufging, sagte ein Sprecher des Such- und Rettungsdienstes am Donnerstag. Die anderen Passagiere seien ins Meer gesprungen, erzählten Überlebende, die von anderen Fischern gerettet wurden. Wie erst jetzt bekannt wurde, soll sich das Unglück bereits in der vergangenen Woche ereignet haben.

Einsatzkräfte und die Marine suchten nach den Vermissten, jedoch würden ihre Bemühungen von schlechtem Wetter behindert, sagte der Sprecher. Das Boot sei vom Fischereihafen Muara Angke in Jakarta unterwegs nach Merauke in der indonesischen Provinz Papua gewesen. Nachdem es von einer hohen Welle getroffen worden sei, sei es in Flammen aufgegangen. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte