Plus

„Salzburg ist für mich aktuell der perfekte Platz“

Vor dem Westderby bei der WSG Tirol am Tivoli (Samstag, 17 Uhr/live TT.com-Ticker) fragte die TT bei Red Bull Salzburgs Sportchef Christoph Freund nach.

  • Artikel
  • Diskussion
Auch Mergim Berisha (jetzt Fenerbahce), hier bei der letzten Meisterfeier, wusste die Zusammenarbeit mit Christoph Freund (r.) zu schätzen.
© gepa

Wie WSG-Sportdirektor Stefan Köck haben Sie die Länderspielpause für einen Kurzurlaub genützt. Konnte der Fußball tatsächlich einmal ruhen oder waren Sie die ganze Zeit am Handy?

Freund (schmunzelnd): Nach dem Transfergeschäft bietet sich die Länderspielpause für eine kurze Auszeit an und ich habe mich gut erholen können. Wir waren mit der Familie ein paar Tage in Wien und dann in Großarl wandern.

Den ersten DFB-Teamtreffer von Karim Adeyemi, die drei Tore von Junior Adamu fürs ÖFB-U21-Team und die Länderspiele der Salzburg-Spieler hatten Sie dennoch am Radar?

Freund: Natürlich habe ich die Spiele verfolgt und solche positiven Meldungen sind sehr erfreulich. Karims Entwicklung ist sowieso ein Wahnsinn. Beim Debüt für Deutschland gleich ein Tor - er ist einfach überall schnell. Ein geiler Typ, über den man noch sehr viel hören wird.


Kommentieren


Schlagworte