Remis gegen Krems: Ein Punkt, der die Schwazer Adler optimistisch stimmt

Sparkasse Schwaz Handball Tirol durfte in der HLA-Meisterliga gegen Krems auf einen Sieg hoffen, doch auch das 26:26-Remis geht in Ordnung.

  • Artikel
  • Diskussion
Schwaz-Topscorer Richard Wöss wuchs über sich hinaus, nach dem Ausgleich in letzter Minute endete die Partie 26:26.
© Kristen

Von Benjamin Kiechl

Schwaz – „Die Partie hat sich den Namen Topspiel absolut verdient“, sagte Schwaz-Trainer Frank Bergemann nach packenden 60 Minuten in der Schwazer Osthalle. Die Adler durften gegen den Titel-Mitfavoriten UHK Krems sogar auf einen Sieg hoffen – letztlich musste man sich mit einem 26:26 und einem Punkt in der Tabelle begnügen. Mit dem Saisonstart können die Schwazer Gipfelstürmer als Tabellendritte aber zufrieden sein.

Anfangs schien für die Tiroler, die auf 480 Fans in der Halle zählen durften, alles wie erhofft zu laufen. Krems-Neuzugang Romas Kirveliavicius sah nach einer Tätlichkeit nach 25 Minuten die Rote Karte. Die Hausherren münzten den Schock-Moment der Gäste in eine 13:11-Pausenführung um und bauten in der zweiten Hälfte den Vorsprung auf bis zu vier Treffer aus. Auch Gerald Zeiner war wieder fit genug für einige Einsatzminuten. Männer des Spiels bei den Tirolern waren aber Richard Wöss mit acht Toren und Goalie Aliaksei Kishou mit starken Paraden.

„Wir haben letztlich den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht. Wir hätten cooler sein müssen“, bekrittelte Coach Bergemann nach dem knapp verpassten Sieg. Ausgerechnet Ex-Tirol-Spieler Sebastian Feichtinger fixierte für die Gäste den Endstand zum 26:26 – und verzichtete höflich aufs Jubeln. Bergemann: „Wir können mit dem Remis trotzdem gut leben.“

HLA-Meisterliga, 2. Spieltag:

Schwaz HT – Krems 26:26 (13:11)

Beste Werfer: Wöss (8 Tore), Spendier (6).

Weiters: West Wien – Bärnbach/Köflach 26:20 (15:10); Ferlach – Bregenz 24:34 (13:18). Heute: Linz – Graz (18 Uhr). Sonntag: Hard – Vöslauer HC (17 Uhr). Montag: BT Füchse – Fivers (20 Uhr).

Challenge League Nord/West: Sonntag: Hard Future – Innsbruck medalp HT (15 Uhr). Spielfrei: Schwaz II.


Kommentieren


Schlagworte