Der lange Weg zum Sieg beim Alpine Trailrun Festival

Das Innsbruck Alpine Trailrun Festival lockte gestern zahlreiche Läufer auf die Strecken – Mario Weiß (AUT) gewann über 103 km.

  • Artikel
  • Diskussion
© Alpine Trailrun Festival

Innsbruck – Egal ob lang oder kurz, am Ende sollte beim Innsbruck Alpine Trailrun Festival für jeden etwas dabei sein. Diejenigen, die es extrem lieben, machten sich über die Nacht hinweg im teils strömenden Regen auf die 103 (K110) oder 79 (K85) Kilometer langen Hauptstrecken. Die anderen sahen am Start der kürzeren Distanzen (42 und 65 km) langsam die Sonne durchblinzeln, als es zur Sache ging.

Und die waren noch alle auf der Strecke, als am Vormittag nach 11:37,56 Stunden Laufzeit der überlegene Sieger des K110 bei der Olympiaworld eintrudelte. Der Mödlinger Mario Weiß setzte sich ebenso durch wie die Innsbruckerin Lilian Schuster in 16:14,29 bei den Damen. Beim nur wenig kürzeren K85 gab es durch Christian Gross einen deutschen Sieger, bei den Damen gewann Cornelia Fasching aus Innsbruck. Heute folgen die beiden abschließenden Bewerbe über 13 Kilometer (8.30 Uhr) sowie über 25 Kilometer (11.30 Uhr). (rost)


Kommentieren


Schlagworte