Kitzbüheler Adler jubelten zum Auftakt über Sieg im Penaltyschießen

Nach zwei Testspielniederlagen gegen das Future Team des KAC drehten die Adler Kitzbühel zum Saisonstart in der Alps Hockey League den Spieß um.

  • Artikel
  • Diskussion

Die Tiroler feierten gegen die Rotjacken aus Kärnten am Samstagabend im Sportpark einen 2:1-(0:0, 0:0, 1:1; 0:0)-Sieg nach Penaltyschießen. Dort avancierte der Lette Ricards Purins zum Helden des Abends, der bei seinem Versuch KAC-Goalie Val Usnik überlistete.

Bis Minute 51 stand es 0:0, ehe VSV-Kooperationsspieler Johannes Tschurnig von der Strafbank kommend von Elias Haas und David Kreuter perfekt in Szene gesetzt wurde. Der 17-Jährige zog vom Flügel nach innen und ließ Val Usnik bei seinem Backhander keine Chance. Der Ausgleich für den KAC vier Minuten vor dem Ende war nicht unverdient, aber am Ende waren die Adler das glücklichere Team.

„Ein Sieg dank harter Arbeit des gesamten Teams“, sagte Kapitän David Kreuter: „Wir haben uns in den letzten Tagen immer Schritt für Schritt gesteigert und sind am Samstag belohnt worden! Paule hat uns einen Weltklasse-Rückhalt gegeben.“

Trainer Charles Franzén zeigte sich mit der Mannschaftsleistung und dem Kampfgeist zufrieden, aber es warte noch sehr viel Arbeit: „Wir haben mit diesem jungen Team am 10. August einen Prozess gestartet. Es wird kleine Ups und Downs geben und wir werden daraus lernen.“

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Weiter geht es am Samstag gegen die Rittner Buam (19.30 Uhr/Sportpark). (ben)


Kommentieren


Schlagworte