Plus

Trotz roter Laterne herrscht (noch) keine Panik bei der WSG Tirol

Durch den Sieg der Wiener Austria gegen den LASK ist die WSG Tirol vor dem Gastspiel am kommenden Sonntag beim Tabellenzweiten Sturm Graz Letzter.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
"Aufwachen, Männer!" Thomas Silberberger rutschte mit der WSG am Sonntag ans Tabellenende ab.
© APA

Wattens – „Keine Panik auf der Titanic“, sang „Mr. Mallorca“ Jürgen Drews einmal. Der so genannte Party-Schlager ist zwar nicht unbedingt die Musikrichtung von WSG-Tirol-Trainer Thomas Silberberger, er könnte nach der 1:3-Niederlage gegen Salzburg und dem Sturz auf den letzten Tabellen-Platz aber durchaus als aktueller Soundtrack dienen:


Kommentieren


Schlagworte