Erfolgreicher Start für Alpine Coaster im Wildschönauer Drachental

  • Artikel
  • Diskussion
TVB-Obmann Michael Unger (l.) mit dem neuen TVB-Geschäftsführer Michael Mairhofer am Startpunkt des Alpine Coaster.
© Otter

Wildschönau – Der Start war denkbar schwierig: Mitten in die Pandemie hinein sollte der Alpine Coaster, das Herzstück des Wildschönauer Freizeitparks Drachental, den Betrieb aufnehmen. Die Beschränkungen machten es unmöglich, daher wurde mit dem Eislaufplatz begonnen und so ist der neue Freizeitpark der Wildschönauer heuer im Sommer erst so richtig in Fahrt gekommen – aber das ordentlich. TVB-Obmann Michael Unger und der Neo-TVB-Geschäftsführer Michael Mairhofer konnten bei einer ersten Bilanzpressekonferenz von 50.000 Fahrten auf der Bahn sowie als weiteres Beispiel von 10.000 verkauften Tickets für Sprungturm und Trampolin berichten. „Es entwickelt sich sehr gut, die Resonanz von den Gästen und Einheimischen ist sehr positiv“, sagt Unger. Der 5,5 Millionen Euro teure Freizeitpark wird in den nächsten Jahren laufend um Attraktionen erweitert.

Wirtschaftlich liegt die Pandemie den Parkbetreibern noch im Magen, „aber wir haben heuer in den drei Sommermonaten zwei Drittel des notwendigen Umsatzes gemacht“, freut sich Unger. Einen auflagenfreien Winter vorausgesetzt, müsste das Umsatzziel dann erreicht werden. (wo)

"Ice Road": 50x2 Karten für den Premieretag gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte