Plus

Weil nix tun teu(r)er ist: Stadt Innsbruck startet Klima-Mission

Innsbruck will im Verbund mit 100 europäischen Städten bis 2030 klimaneutral werden. Universität, IKB, IIG und IVB sind mit an Bord.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
Die Bebauung des Campagneareals in der Reichenau erfolgt im Passivhausstandard. Ein Mosaikstein auf dem Weg zur Klimaneutralität.
© Robert Schober

Von Denise Daum

Innsbruck – Es soll die Karotte vor der Nase sein: die Klimaneutralität innerhalb der kommenden neun Jahre zu erreichen. So beschrieb Umweltstadträtin Uschi Schwarzl das hehre Ziel, das gestern öffentlichkeitswirksam ausgerufen wurde. Innsbruck ist eine von 100 europäischen Städten, die an der von der EU ins Leben gerufenen Mission „Klimaneutrale und intelligente Städte“ teilnehmen und die Klimaneutralität bis 2030 anstreben.


Kommentieren


Schlagworte