Angeblicher Schiffskapitän war keiner: Tirolerin um viel Geld betrogen

Eigentlich sollte es eine Liebesbeziehung werden. Schlussendlich wanderten aber dann doch nur hohe Geldsummen vom Konto einer Österreicherin an Betrüger.

  • Artikel

Innsbruck – Eine kurze Online-Romanze endete im Desaster. Anfang August des heurigen Jahres lernte eine Österreicherin einen angeblichen Schiffskapitän kennen – über eine Onlinedatingplattform. Dieser spielte der Frau eine Liebesbeziehung vor. Dann erzählte er von einer plötzlichen Notlage auf seinem angeblichen Schiff. Die Frau überwies schließlich einen mittleren fünfstelligen Eurobetrag auf verschiedene ausländische Konten, wie die Polizei berichtet. (TT.com)

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte