Start-Ziel-Sieg! Ducati-Pilot Bagnaia fuhr auch in San Marino zum Sieg

Wird Francesco Bagnaia zum Serientäter? Nach dem Triumph in Aragon kletterte der Italiener auch in San Marino aufs oberste Stockerl. In der WM hat weiterhin Fabio Quartararo die Nase vorne, der auf Platz zwei landete.

  • Artikel
  • Diskussion
Francesco Bagnaia zeigte der Konkurrenz auch in San Marino das Hinterrad und fuhr zum Sieg.
© ANDREAS SOLARO

Misano – Ducati-Pilot Francesco Bagnaia hat am Sonntag beim Grand Prix von San Marino in Misano seinen insgesamt zweiten WM-Rennerfolg sowie auch in Folge geholt. Der Italiener feierte von der Pole Position weg nach fehlerfreier Fahrt einen Start-Ziel-Sieg, erwehrte sich bis zum Schluss souverän der Angriffe von WM-Leader Fabio Quartararo. Der französische Yamaha-Pilot gab sich schließlich mit Rang zwei zufrieden, ein Vorsprung in der Wertung vor Verfolger Bagnaia beträgt 48 Punkte.

Bagnaia hatte zuletzt beim Grand Prix von Aragon seinen ersten Grand-Prix-Sieg fixiert und gibt sich im Kampf um den WM-Titel offenbar noch nicht geschlagen. Bei durchwegs weiteren Ausgängen wie nun in Italien wäre Quartararo freilich auf der sicheren Seite. Er hält nun bei neun MotoGP-Podestplätzen. Unmittelbar hinter ihm landete Bagnaias Landmsann und Teamkollege Enea Bastianini in seiner MotoGP-Debütsaison erstmals in dieser "Königsklasse" auf einem WM-Podest.

Für den mehrfachen spanischen Ex-Weltmeister Marc Marquez gab es auf seiner Honda Rang vier, der Rückstand des Iberers betrug mehr als zehn Sekunden. Der Südafrikaner Brad Binder schaffte als Neunter nach für KTM unterdurchschnittlichem Qualifying noch einen Podestplatz (16,129). Für den italienischen Superstar Valentino Rossi reichte es in seiner Abschiedssaison beim Heim-Rennen auf einer Yamaha bloß zu Rang 17.

Ähnlich wie die MotoGP endete das Moto2-Rennen, in dem sich ebenso der WM-Zweite vor dem -Ersten durchsetzte. Der Spanier Raul Fernandez führte demnach einen Kalex-Doppelsieg vor dem Australier Remy Gardner an und hat in der WM-Wertung nun noch 34 Zähler Rückstand. In der Moto3 siegte Dennis Foggia (ITA/Honda) eine gute halbe Sekunde vor seinem Landsmann Niccolo Antonelli (KTM). Dessen Markenkollege Pedro Acosta (ESP) wurde Siebenter, führt die WM-Wertung aber weiter klar an. (APA)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

📊 Motorrad-WM in San Marino - Ergebnisse

  • Grand Prix von San Marino (27 Runden a 4,226 km/114,102 km): 1. Francesco Bagnaia (ITA) Ducati 41:48,305 Min. - 2. Fabio Quartararo (FRA) Yamaha +0,364 - 3. Enea Bastianini (ITA) Ducati +4,789. Weiter: 9. Brad Binder (RSA) KTM +16,129 - 16. Danilo Petrucci (ITA) KTM +32,654 - 20. Miguel Oliveira (POR) KTM +37,202 - Iker Lecuona (ESP) KTM ausgeschieden
  • WM-Stand (nach 14 von 18 Bewerben): 1. Quartararo 234 Pkt. - 2. Bagnaia 186 - 3. Joan Mir (ESP) Suzuki 167. Weiter: 6. Binder 124 - 10. Oliveira 87

Kommentieren


Schlagworte