Chronistentag in Gramai: Chronisten suchen nach Verstärkung

  • Artikel
  • Diskussion
Beim Besuch des Heimatmuseums in Gramais wurde so manches Unikat aus dem Leben der Vorfahren entdeckt.
© Otto Walch

Gramais – Als Folge der Corona-Bedingungen halten auch bei den Ortschronisten die digitalen Medien Einzug. Sogar Webinare werden inzwischen angeboten. Doch das kann ein persönliches Treffen samt regem Austausch nicht ersetzen. Das wurde beim Chronistentag in Gramais deutlich. Dort konnten sie auch eine Urkunde der Unesco-Kommission für Immaterielles Kulturerbe „für besondere Verdienste im Chronikwesen hinsichtlich der Bewahrung und Aufzeichnung der Flurnamen“ entgegennehmen.

Mit dem neuen Schwerpunkt „Übergänge in den Alpen“ soll in nächster Zeit vor allem das Verbindende in den Vordergrund gestellt werden, wo bisher Gebirgszüge Barrieren – nicht nur in der Landschaft, sondern auch in den Köpfen – dargestellt haben.

In vielen Orten wird es künftig darum gehen, Interessierte zu finden und in die Tätigkeiten der Ortschronisten einzubinden. (TT, fasi)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte