Start für Arbeiten an Landebahn des Innsbrucker Flughafens erfolgt

  • Artikel
  • Diskussion
Seit gestern wird am Innsbrucker Flughafen fleißig gefräst. Die Piste wird generalsaniert.
© Rita Falk

Innsbruck – Seit gestern wird gefräst, gebaggert und generalsaniert. 57.000 Tonnen Asphalt auf der Landebahn des Innsbrucker Flughafens werden jetzt ab- und neu aufgetragen. Ab den Morgenstunden wurden 14 Zentimeter Asphalt abgefräst. Bis 18. Oktober wird der Betrieb am Flughafen damit komplett eingestellt. Wie berichtet, kostet das Projekt 16,8 Millionen Euro – und es ist laut den Technikern eine echte Herkulesaufgabe. Schließlich wird die zwei Kilometer lange und in Summe 60 Meter breite Piste sozusagen ausgewechselt. Mit den Vorarbeiten wurde im März begonnen. Jetzt geht es drei Wochen in die heiße Phase. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte