Plus

Harte Corona-Regeln im Winter: Tirols Touristiker fürchten Grenzbalken

Seilbahnsprecher Franz Hörl hält offene Grenzen im Winter für die oberste Priorität. Wenigstens gebe es jetzt klare Regeln, so der Tenor im Tourismus.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Archivfoto.
© BARBARA GINDL

Innsbruck – „Glücklich bin ich nicht, aber ich muss mich mit der Realität auseinandersetzen“, sagt Jakob Falkner, Chef der Bergbahnen Sölden. Er hat gerade die Pressekonferenz der Bundesregierung samt Präsentation der Regeln mitverfolgt. Die Impfung sei als Gamechanger präsentiert worden. „Das große Dilemma ist, dass dem nicht so ist.“ Falkner kritisiert, dass die Bundesregierung es nicht schaffe, die Impfrate nach oben zu bringen. „Es gibt keine klare Kommunikation.“ Niemand kenne sich mehr aus, wo nun welche Maske zu tragen sei.


Kommentieren


Schlagworte