Gutachter soll über Blutbuche vor dem Haus der Musik entscheiden

  • Artikel
  • Diskussion
Die Zukunft der Blutbuche ist weiter ungewiss, der Bereich um den Baum seit Wochen abgesperrt. Nun soll ein Obergutachter entscheiden.
© Daum

Innsbruck – In der Frage, ob die Blutbuche vor dem Haus der Musik Innsbruck gefällt werden muss oder nicht, wird in den kommenden Wochen ein gerichtlich beeideter „Ober-Gutachter“ entscheiden. Nach den divergierenden fachlichen Bewertungen, die bereits vorliegen, soll mit einem letzten Gutachten Klarheit geschaffen werden.

„Die Blutbuche ist ein Naturdenkmal, deshalb ist mir ein besonders sensibles und gründliches Vorgehen wichtig. Am Ende geht aber die Sicherheit der Bürger vor“, sagt BM Georg Willi. (TT)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte