Letzte Tiroler Cup-Hoffnung: WSG sucht Stürmer und Weg aus Krise

Die WSG Tirol steht heute (20.25 Uhr/live ORF Sport+) in der zweiten ÖFB-Cuprunde bei Zweitligist GAK in der Pflicht. Der Aufstieg wäre ein erster kleiner Schritt aus der Krise. Nach dem Aus von Wacker und Schwaz sind die Wattener der letzte Tiroler Trumpf.

  • Artikel
  • Diskussion
Es wäre nur gut, wenn sich WSG-Neuerwerbung Thomas Sabitzer heute gegen den GAK an vorderster Front in die Auslage spielt.
© gepa

Von Alex Gruber

Graz – „Wenn jetzt keine Reaktion kommt und jeder einen Schritt nach vorne macht, ja dann ...“, weiß WSG-Cheftrainer Thomas Silberberger, dass die kommenden Aufgaben (das Bundesliga-Heimspiel gegen Ried/Samstag) bei einem Cup-Aus immer noch schwerer werden.

Die WSG geht nach der 0:5-Pleite bei Sturm Graz als Tabellenschlusslicht mit hochkarätigen Ausfällen (Vrioni, Anselm, Awoudja) psychisch wie physisch am Stock, muss sich heute aber beim GAK aufbäumen, um gegen einen ambitionierten Zweitligisten in die dritte Runde einzuziehen.

🔗 >>> Aus im ÖFB-Cup: Der Ball wollte bei Wacker nicht über die Linie

Das Credo lautet: „Wir müssen gewinnen, egal wie.“ Die offene Frage bleibt, wer nach den Ausfällen der beiden Speerspitzen die Tore schießt. Am 4-4-2-Mantel will Silberberger grundsätzlich nicht rütteln, den zweiten Angreifer neben Thomas Sabitzer muss er aber erst „erfinden“, zumal der slowenische Teamspieler Zan Rogelj in dieser Saison ungeachtet der Positionierung wenig bis gar nichts angeboten hat.

⚽ Uniqa ÖFB-Cup, 2. Runde - Mittwoch:

  • 18:30 Uhr: VfB Hohenems - SK Sturm Graz
  • 19:00 Uhr: Red Bull Salzburg - SC Kalsdorf
  • 19:00 Uhr: TSV St. Johann/Pongau - SK Austria Klagenfurt
  • 19:00 Uhr: Schwarz-Weiß Bregenz - SV Lafnitz
  • 20:25 Uhr: GAK - WSG Tirol (live ORF Sport +)
  • Donnerstag: LASK - SV Stripfing/Weiden (18.00 Uhr/ORF Sport +), Admira - SK Rapid (20.30 Uhr/live ORF 1)

Die Stürmersuche bei der WSG Tirol ist rund um Sportmanager Stefan Köck nach dem Kreuzbandriss von Tobi Anselm voll am Laufen, es kann nur ein vertragsloser Akteur sein. „Es muss aber einer sein, der uns sofort helfen kann. Denn wir haben keine Zeit einen aufzupäppeln“, denkt Silberberger an einen erfahrenen Mann. Die Frage ist, was der Markt hergibt.

Heute wartet beim GAK, der die letzten beiden Spiele in der 2. Liga verloren hat, vermutlich ein Cupfight auf Biegen und Brechen. „Die Null muss stehen, dann reicht uns ein Tor. Wir müssen am Ende des Tages als Sieger vom Platz gehen“, weiß Silberberger um die Bedeutung einer Cup-Partie, die den Wattenern den weiteren Weg weist.

⚽ Uniqa ÖFB-Cup, 2. Runde - bereits gespielt

  • Schwaz - SKN St. Pölten 2:3 (0:2). Tore: Dornauer (67.), Jawadi (81.) bzw. Riegler (35.), Schütz (45., 51.)
  • Amstetten - Wacker Innsbruck 1:0 (1:0). Tor: Roman (26.)
  • Siegendorf - WAC 1:6 (1:4). Tore: Secco (34.) bzw. Baribo (7.), Taferner (14., 18.), Baumgartner (28.), Boakye (82.), Dieng (87./Elfmeter)
  • Union Gurten - Hartberg 0:1 (0:0). Tor: Niemann (50.)
  • Weiz - Austria Lustenau 1:0 (0:0). Tor: Krajcer (73.)
  • Treibach - FAC 1:5 (1:5). Tore: Vaschnauer (16.) bzw. Ungar (3.), Komornyik (10., 45.), Mihajlovic (13.), Krainz (20.)
  • Blau Weiß Linz - Elektra 4:0 (2:0). Tore: Surdanovic (3., 11.), P. Malicsek (50.), Plojer (79.)
  • Kapfenberger SV - FK Austria Wien 1:1 n.V. (0:0,1:1), 5:4 i.E. Tore: Pichorner (116.) bzw. Ohio (95.)
  • Vorwärts Steyr - SV Ried 1:3 (0:1). Tore: Ikwuemesi (80.) bzw. Satin (27.), Pomer (49.), Meisl (64.)

Kommentieren


Schlagworte