Schäferhundeclub: Schweizer Spürnasen trainierten in Musau

  • Artikel
  • Diskussion
Im Gleichschritt: Michael Kalt mit Hündin Onja.
© Tschol

Musau – „Trainingsplätze in dieser Größe sind in der Schweiz nur sehr wenige vorhanden“, meint Michael Kalt, seines Zeichens Präsident des Schäferhundeclubs Ortsgruppe Sarganserland. Mit 15 Hunden sind er und seine Vereinsmitglieder heuer ins Außerfern gekommen, um hier ein Trainingswochenende zu absolvieren. Mit dabei auch drei Diensthunde der Schweizer Polizei sowie zwei Militärhunde. Kalt: „Aber das, was wir hier machen, ist rein zivil. Das ist Sport. Hier geht es um Präzision. Der Appell steht über allem. Im Prinzip ist es ein Beutespiel.“

Über Bekannte sei der Kontakt zur Hundeschule Musau/Pflach zustande gekommen. Kalt: „Heuer sind wir das dritte Jahr hier. Wir genießen die Gastfreundschaft und die hervorragenden Trainingsbedingungen.“ Geübt wurden Fährtenarbeit, Unterordnung oder die Überwindung von Übungsgeräten. Und es werden wohl noch einige dieser Wochenenden folgen, denn „das Training mit den Hunden dauert ein ganzes Leben. Es gibt immer etwas, das man noch präziser machen kann“, weiß Kalt. (fasi)


Kommentieren


Schlagworte