Senioren in US-Politik: 88 Jahre alter Senator kandidiert erneut

  • Artikel
  • Diskussion
Chuck Grassley.
© TOM WILLIAMS

Washington – Das zweitälteste Mitglied im US-Senat, Chuck Grassley (88), will im kommenden Jahr zur Wiederwahl antreten. Der republikanische Senator aus dem US-Bundesstaat Iowa kündigte am Freitag an, bei den Kongresswahlen 2022 erneut zu kandidieren. Grassley schrieb am Freitagvormittag (Ortszeit) in einem Tweet: "Es ist 4 Uhr morgens in Iowa, also bin ich am Laufen. Das mache ich sechs Mal pro Woche."

Er habe sich entschieden, erneut anzutreten. Dazu postete Grassley einen kurzen Video-Clip, in dem er in der Morgendämmerung in moderatem Tempo beim Joggen zu sehen ist. Im Fall einer Wiederwahl säße Grassley mit über 90 noch im Senat. Vor 40 Jahren war er in die Kongresskammer eingezogen.

Älteste Frau im Senat ist Dianne Feinstein mit 88 Jahren

Die älteste Senatorin ist derzeit die Demokratin Dianne Feinstein aus Kalifornien. Sie ist ebenfalls 88 und nur drei Monate älter als Grassley. Andere Kollegen im Senat haben ebenfalls die 80 überschritten: etwa Richard Shelby (87) oder James Inhofe (86) oder Patrick Leahy (81). Diverse andere sind über 70. Nach Angaben des Wissenschaftlichen Dienstes des US-Kongresses lag der Altersdurchschnitt im Senat zu Jahresbeginn bei 64,3 Jahren.

Auch in anderen mächtigen politischen Positionen in den USA sind Senioren am Ruder: US-Präsident Joe Biden ist bekanntermaßen 78. Er zog als bisher ältester Präsident ins Weiße Haus ein. Die Nummer drei im Staat, die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, ist 81 Jahre alt. (APA/dpa)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte