Plus

TT-Leitartikel zu 3-G-Regel und Impfpflicht: Unverständliches Zögern

An der Einführung der 3-G-Regel am Arbeitsplatz führt kein Weg vorbei. Und wer das Coronavirus endgültig besiegen will, für den darf auch eine Impfpflicht kein Tabu sein. Trotzdem scheut sich die Regierung vor einer Entscheidung.

  • Artikel
  • Diskussion
Mario Zenhäusern

Leitartikel

Von Mario Zenhäusern

Die Diskussion rund um Impfpflicht, egal ob für bestimmte Berufsgruppen oder für die gesamte impfbare Bevölkerung, wird immer heftiger geführt. Jene um die Einführung der 3-G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) am Arbeitsplatz auch. Die Bevölkerung ist gespalten, beide Lager stehen sich je länger, desto unversöhnlicher gegenüber. Der Großteil spricht sich klar für die verpflichtende Corona-Impfung aus. Für sie ist das der einzig gangbare Weg aus der Krise, auch die lückenlose Einführung sowie Kontrolle der 3-G-Regel betrachten die Mehrheit der Bevölkerung und mittlerweile auch zahlreiche Politiker als unabdingbar. Der weitaus kleinere Teil der Bevölkerung stemmt sich jedoch vehement gegen jede Form der Bevormundung.


Kommentieren


Schlagworte