Plus

Kreide und Digitales: Endlich zurück in der Sillgasse

Nach drei Jahren im Ausweichquartier nimmt die Belegschaft des Innsbrucker Gymnasiums Sillgasse das neue Schulgebäude in Besitz. Ein Augenschein.

  • Artikel
  • Diskussion
Alles neu: Der Eingang in das Innsbrucker Gymnasium Sillgasse erfolgt jetzt über den Hof.
© Thomas Böhm

Von Sabine Strobl

Innsbruck – Wann wird umgebaut und wie lange dauert der Neubau? Diese Elternfragen begleiteten Harald Pittl, Direktor des Gymnasiums Sillgasse, viele Jahre lang. Dann ging alles rasch: der Architekturwettbewerb 2015, die Übersiedelung ins Containerquartier am Technikgelände im Westen Innsbrucks 2018, der Neubau mit zwei Unter- und fünf Obergeschoßen samt vertikalem Innenhof nach den Plänen von SOLID Architecture. Und jetzt, im Herbst 2021, die Rücksiedelung ins Herz der Stadt.


Kommentieren


Schlagworte