FC Wacker verspielte bei 1:3-Niederlage gegen den GAK frühe Führung

Der FC Wacker Innsbruck musste sich am Sonntag trotz 1:0-Führung beim GAK mit 1:3 geschlagen geben. Der Rückstand auf Leader Austria Lustenau beträgt bereits neun Punkte.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Wacker-Verteidiger Alexander Joppich (l.) und Stefan Hager bekamen den GAK nicht entscheidend in den Griff.
© GEPA pictures/ Mario Buehner

Graz – Der FC Wacker Innsbruck droht in der 2. Liga den Anschluss an Tabellenführer Austria Lustenau zu verlieren. Die Tiroler, die ohne einige Stammkräfte (u.a. Vitteriti, Hupfauf/beide verletzt) antreten mussten, unterlagen dem GAK 1:3. In der Tabelle hat der Wacker als Fünfter bereits neun Punkte Rückstand auf den Leader aus dem Ländle.

Innsbruck ging nach einem Konter im Anschluss an einen GAK-Corner durch Okan Aydin früh in Führung (7.). Ein Patzer von Torhüter Marco Knaller, dem der Ball nach einem Freistoß aus den Händen fiel, ermöglichte Marco Gantschnig in der 28. Minute den Ausgleich.

⚽ 2. Liga, 9. Spieltag

Freitag:

  • SKN St. Pölten - SKU Amstetten 4:0 (1:0)
  • FC Liefering - FC Dornbirn 4:2 (0:1)
  • Blau Weiß Linz - SV Horn 3:1 (2:0)
  • Austria Lustenau - FC Juniors OÖ 5:0 (3:0)
  • Kapfenberger SV - Vorwärts Steyr 1:3 (1:1)

Samstag:

  • FAC Wien - Rapid Wien II 0:0

Sonntag:

  • Young Violets Austria Wien - SV Lafnitz 0:1 (0:1)
  • GAK - Wacker Innsbruck 3:1 (1:1). Tore: Gantschnig (28., 73./Elfmeter), Sangare (79.) bzw. Aydin (7.)

Nach der Pause traf Innsbrucks Atsushi Zaizen per Kopf nur die Stange (56.), ehe sich die Steirer im Finish die drei Punkte sicherten. Zunächst verwertete Gantschnig einen Foulelfmeter zum 2:1 (73.), Mamadou Sangare fixierte den Endstand (79.).

Kommende Woche stehen die Schwarzgrünen daher im Heimspiel (Sonntag/10.30 Uhr) gegen BW Linz bereits unter Druck. Ein weiterer Punkteverlust würde einen herben Dämpfer für die Aufstiegsambitionen bedeuten. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte