Rapid-Krise verschärft sich nach 0:3 zuhause gegen Sturm Graz

Zwei zuletzt formschwache Teams konnten am Sonntag in der Bundesliga voll anschreiben: Der LASK setzte sich zuhause gegen die Admira nach Rückstand noch mit 3:1 durch. Die Austria gewann das Torfestival in Hartberg mit 4:3.

  • Artikel
  • Diskussion
Kelvin Yeboah brachte Sturm gegen Rapid noch vor der Pause in Führung.
© HERBERT PFARRHOFER

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz 0:3 (0:1)

Rapid befindet sich in der Bundesliga weiter im Sturzflug. Die Hütteldorfer kassierten am Sonntag zum Abschluss der neunten Runde durch Tore von Kelvin Yeboah (38.), Jon Gorenc-Stankovic (71.) und Ivan Ljubic (82.) eine 0:3-Heimniederlage gegen Sturm Graz und sind nach der dritten Meisterschaftspleite in Folge punktegleich mit Schlusslicht WSG Tirol Vorletzter.

Die Steirer hingegen etablierten sich als erster Salzburg-Verfolger, liegen weiterhin sieben Zähler hinter den "Bullen" und schon acht Punkte vor dem Dritten Austria Klagenfurt. Die 16.900 Zuschauer im Allianz Stadion sahen von Beginn an eine offene Partie mit Halbchancen auf beiden Seiten.

LASK - Admira 3:1 (0:1)

Der LASK hat in der Bundesliga seinen Negativlauf beendet. Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen feierten die Oberösterreicher am Sonntag in Pasching gegen die Admira einen 3:1-Erfolg und gaben die Rote Laterne nach einer Nacht wieder an die WSG Tirol ab.

Nach einer schwachen ersten Hälfte und Rückstand (Roman Kerschbaum, 33./Elfmeter) sorgten Mamoudou Karamoko (47.), Sascha Horvath (63.) und Thomas Goiginger (88.) für Erleichterung im Lager der Schwarz-Weißen.

⚽ Bundesliga, 9. Spieltag

LASK - FC Admira 3:1 (0:1)

  • Tore: 0:1 (33.) Kerschbaum (Foul-Elfmeter), 1:1 (47.) Karamoko, 2:1 (63.) Horvath, 3:1 (88.) Goiginger

TSV Hartberg - FK Austria Wien 3:4 (2:3)

  • Tore: 0:1 (6.) Djuricin, 1:1 (8.) Tadic, 1:2 (12.) Fischer, 1:3 (21.) Djuricin, 2:3 (45.+8) Avdijaj, 2:4 (70.) Suttner, 3:4 (80.) Tadic

SK Rapid Wien - SK Sturm Graz 0:3 (0:1)

  • Tore: 0:1 (38.) Yeboah, 0:2 (71.) Gorenc-Stankovic, 0:3 (82.) Ljubic

Samstag:

  • WAC - Red Bull Salzburg 0:2 (0:1)
  • WSG Tirol - SV Ried 4:2 (3:0)
  • SCR Altach - Austria Klagenfurt 0:4 (0:1)

TSV Hartberg - FK Austria Wien 3:4 (2:3)

Die Wiener Austria hat sich in einer verrückten Partie in Hartberg in der 9. Runde der Bundesliga den erst zweiten Saisonsieg gesichert. Die Favoritner setzten sich am Sonntag in der Profertil Arena in einem Torspektakel mit 4:3 durch. Damit konnte sich die Truppe von Coach Manfred Schmid zumindest etwas für das blamable Out in der 2. ÖFB-Cup-Runde bei Zweitligist Kapfenberg rehabilitieren und schaffte in der Tabelle mit nun elf Punkten den Sprung auf Rang fünf.

Marco Djuricin mit einem Doppelpack (6., 21.), Manfred Fischer (12.) und Markus Suttner (70.) schossen die trotz einer Fünferkette in der Defensive sehr anfälligen Wiener zum Sieg. Für die Steirer waren Treffer von Dario Tadic (8., 80.), der nun bei 51 Bundesligatoren hält, und Donis Avdijaj (45.+8) zu wenig, um Zählbares mitzunehmen. Gespielt wurde aufgrund zahlreicher Unterbrechungen wegen Rauchentwicklung im Austria-Sektor insgesamt rund 105 Minuten.

📊 Die aktuelle Tabelle der Bundesliga


Kommentieren


Schlagworte