Entgeltliche Einschaltung

Immer in Bewegung

Traditionsbetriebe sind eine Kons­tante am Standort Tirol. Sie haben in den vergangenen Jahrzehnten schon viele Wellentäler übertaucht und auch die Corona-Krise überstanden.

"Das funktioniert nicht dadurch, dass sie wie ein Fels in der Brandung stehen – sie machen es klüger: Sie folgen der Strömung, denn es hat keinen Sinn, sich gegen den Wandel zu stemmen.

Sie machen das ganz gleich wie ihre Interessenvertretung, die Wirtschaftskammer: Wir hören ständig auf das Feedback der heimischen Unternehmer – bei Betriebsbesuchen, bei Beratungsgesprächen unserer Experten, bei unserer regelmäßigen Mitgliederbefragung. Wir kennen dadurch die brennenden Themen der Tiroler Firmen und platzieren unsere Forderungen in Richtung Politik, wie beispielsweise bei der aktuell diskutierten Steuerreform. Betrieben und Mitarbeitern muss mehr Netto vom Brutto bleiben, denn: Leistung muss sich lohnen, sonst wird sie nicht erbracht.

Christof Walser Präsident WK Tirol // Original-Dateiname: Christoph-Walser.jpg
© Die Fotografen

Traditionsbetriebe pflegen ebenso einen engen und ständigen Kontakt mit ihren Kunden, aber auch mit ihren langjährigen Mitarbeitern und Lieferanten. Dadurch kennen sie die Anforderungen des Marktes – und wenn sich dieser bewegt, bewegen sie sich mit. Unter einer Bedingung: Sie bleiben sich selbst und ihrer Philosophie treu. Das macht sie zu einem äußerst stabilen und zugleich innovativen Faktor am Standort Tirol, auf den wir auch in schwierigen Zeiten zählen können."

Herzlichst, Christoph Walser, Präsident der Wirtschaftskammer Tirol


Schlagworte