Plus

Ödeme beim Ausdauersport: Schicksal in der Wissenschaft

Die Med-Uni Innsbruck untersucht in Kooperation mit einem heimischen Start-up, warum Ausdauersportler immer wieder an Ödemen leiden. Am Anfang der Studie stand ein Zufall.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Sportler haben während der Studie selbst ihren Elektrolythaushalt überwacht.
© UriSalt

Von Anna Haselwanter

Innsbruck – Sollte ein Nierenarzt zuhören, er möge sich bitte melden, sagte Fiona Kolbinger im November des Vorjahres in einem Podcast. Dort erzählte die Extremsportlerin von auftretenden Schwellungen während langer Fahrten auf dem Rad. Kolbinger, die selbst Ärztin ist, hatte keine Erklärung für die Ödeme, nutzte den Podcast für den Aufruf – und war damit sehr erfolgreich, wie es scheint.


Kommentieren


Schlagworte