Plus

Max Heidegger und ein NBA-Traum mit Tiroler Wurzeln

Max Heidegger, Sohn von Tirols Ex-Ski-Star Klaus Heidegger, ist Österreichs große Basketball-Aktie. Der 24-Jährige spielte in der NBA-Summer-League und legte ein Traum-Debüt in der deutschen Bundesliga hin.

  • Artikel
  • Diskussion
Im ersten Spiel in der deutschen Bundesliga erzielte Max Heidegger am Samstag 34 Punkte für Oldenburg.
© imago

Von Roman Stelzl

Oldenburg – So manch einer musste sich heuer erst mal die Augen reiben, als plötzlich ein Österreicher namens Max Heidegger um einen Platz in der NBA, der weltweit größten Basketball-Liga, spielte. Der 24-jährige Sohn des Tiroler Ex-Ski-Stars Klaus Heidegger flog lange unter dem Radar der Wahrnehmung. Dass er einer der neun besten Scorer aller Zeiten seiner US-Universität (UC Santa Barbara/2016 bis 2020) ist, ging ebenso unter wie die Tatsache, dass er 2018 und 2020 sogar im „All-Star-Team“ (Big West) der College-Liga stand.


Kommentieren


Schlagworte