Afghanistan: Außerordentlicher G20-Gipfel am 12. Oktober in Italien

  • Artikel
  • Diskussion

Rom – Am 12. Oktober wird ein außerordentlicher G20-Gipfel zu Afghanistan stattfinden. Dies kündigte Italiens Ministerpräsident Mario Draghi am Mittwoch in Rom an. Italien hat derzeit den G20-Vorsitz inne. Der Gipfel sei notwendig, um eine humanitäre Katastrophe in dem asiatischen Land abzuwenden, sagte Draghi. Italien hat bisher etwa 5000 afghanische Flüchtlinge aufgenommen.

Wie Draghi bei einer Pressekonferenz am Mittwoch betonte, müsse Europa viel mehr für Verteidigung ausgeben. Dies sei angesichts der jüngsten internationalen Ereignisse eine Notwendigkeit. Draghi sprach auf das Thema der europäischen Finanzpolitik an. Die aktuell laufende Überprüfung der Haushaltsregeln der Europäischen Union werde „mit ziemlicher Sicherheit" zu einigen Änderungen führen wird.

Der bevorstehende Sondergipfel der Gruppe der 20 zu Afghanistan wird darauf abzielen, eine Katastrophe in dem asiatischen Land abzuwenden, nachdem die Taliban nach 20-jährigem Einsatz unter Führung der USA dort wieder an die Macht gekommen sind, sagte Draghi am vergangenen Donnerstag vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen. Draghi fügte hinzu, die internationale Gemeinschaft müsse handeln, um „eine soziale und zivile Katastrophe" zu verhindern. (APA)


Kommentieren


Schlagworte