Plus

Wanderweg bleibt umstritten: Umweltalarm im Biotop im Moosbachtal

Umstrittenes Leaderprojekt zwischen Angerberg und Mariastein treibt neuerlich Umweltschützer auf die Barrikaden. Edelkrebs wurde aber keiner mehr gefunden.

  • Artikel
  • Diskussion
Entlang des Weges blüht es – aber das Indische Springkraut ist eine Gefahr für die heimische Flora.
© Kahn

Von Wolfgang Otter

Mariastein – Bereits der Bau sorgte für Aufregung. Der Wanderweg durch das Moosbachtal-Feuchtgebiet zwischen Angerberg und Mariastein hat hohe Wellen geschlagen, auch wenn das Bächlein eher ruhig dahinplätschert. Mehr als ein Jahrzehnt lang dauerte die Realisierungsphase des Tourismusprojektes, durch das Einheimischen gleichermaßen wie auch Touristen ein knapp 1500 Meter langer Spazierweg durch das idyllische Biotop erschlossen wird. Zuerst gab es Uneinigkeit mit den Grundbesitzern und als dann endlich gebaut wurde, prangerten Umweltschützer das Leaderprojekt mit rund einer Million Euro Kosten als Umweltsünde an. Auch der Umweltanwalt hatte wenig Freude damit.


Kommentieren


Schlagworte