Friedhof Almdorf in St. Johann erstrahlt in neuem Glanz

  • Artikel
  • Diskussion
Der Friedhof Almdorf in St. Johann wurde neu gestaltet.
© Mader

St. Johann i. T. – Vor sechs Jahren wurde mit der Umgestaltung des Friedhofs Almdorf begonnen. Maßgeblich verantwortlich dafür ist der Kulturausschuss mit Obfrau Christine Gschnaller. Zu Beginn wurde eine Gemeinschaftsurnenanlage angelegt und vor zwei Jahren konnte ein Sternenkinderdenkmal errichtet werden.

Inzwischen gibt es zwei Trockenmauern, hinter der Terrassenurnengräber Platz finden. „Das hat uns eigentlich unser Friedhofsplaner angeraten. Gerade für ältere Leute oder Personen, die sich nicht so gut bücken können, ist das eine tolle Sache“, erklärt Gschnaller. Vor drei Wochen wurden noch mehr Terrassenurnengräber errichtet. Gschnaller: „Der Trend geht absolut in Richtung Urnengräber.“ Auch das Atrium neben der Kapelle erhielt heuer eine optische Aufwertung durch entsprechende Bepflanzungen. Vor wenigen Tagen wurde in der Kapelle ein Multimediabildschirm installiert.

Ruhe vor unerwünschten Besuchern gibt es seit dem heurigen Jahr auch: Die Erhöhung der Mauer im westseitigen Bereich sowie Eingangstore verhindern inzwischen, dass Rehe in die Anlage gelangen können.

Derzeit werden noch die Durchgänge neu geschottert und die alten Platten entfernt, die sich als Stolpersteine erwiesen haben.

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Wer sich von den Maßnahmen selbst überzeugen möchte, ist heute um 17 Uhr zu einer Besichtigung und zur Segnung der Anlage eingeladen. (mm)


Kommentieren


Schlagworte