Feuerwehr rettete Hund aus Jauchegrube in Kolsass

  • Artikel
Für die Retter war der Einsatz „geruchsintensiv“.
© ZOOM.TIROL

Kolsass – Die Feuerwehr rückte am Freitagvormittag zu einer „geruchsintensiven“ Tierrettungsaktion in Kolsass aus. Hund „Lino“ war seinen Haltern beim Spazieren ausgebüxt und landete letztlich in der gut einen Meter hoch mit Jauche gefüllten Grube eines Bauernhofs. Zwölf Mann der Feuerwehr Kolsass eilten herbei und konnten den Rüden letztlich mit Hilfe von Steckleitern aus seiner wahrlich beschissenen Lage befreien. (TT)

Zwölf Feuerwehrmänner rückten zu „Linos“ Rettung aus.
© zoom.tirol

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte