WSG half Rapid bei Befreiungsschlag: Gefahr in Verzug bei den Tirolern

Nach einer 2:5-(1:1)-Niederlage bei Rapid geht die WSG Tirol mit der Roten Bundesliga-Laterne in die zweite Länderspielpause. Die Silberberger-Elf hat sich im Allianz-Stadion phasenweise auch selbst geschlagen.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion (8)

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen