Plus

Geplanter Radweg: Umweltanwalt gegen Asphalt am Iselufer

Ein Abschnitt des Iselbegleitwegs soll zum Radweg werden. Doch dort verläuft der Weitwanderweg Iseltrail. Der Umweltanwalt legt Einspruch ein.

  • Artikel
  • Diskussion
In St. Johann i. W. beginnt der Uferbegleitweg der Isel, der asphaltiert werden soll. Dort verläuft aber auch der Iseltrail.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Matrei in Osttirol, St. Johann im Walde – Der Iseltal-Radweg zwischen Lienz und Matrei i. O. besteht zwar schon lange, hat aber noch einige Lücken. So etwa im Ortsgebiet von Matrei, wo die Strecke abrupt an der Bundesstraße endet. Und auch zwischen der Gemeinde St. Johann i. W. und dem Matreier Ortsteil Huben: Dort verläuft die Route nämlich nicht entlang der Isel, sondern auf der alten Landesstraße.

Nun haben die beiden Gemeinden den Antrag gestellt, einen 5,8 Kilometer langen Abschnitt des Uferbegleitwegs an der Isel als Radroute zu nutzen. Dieses Stück soll über eine Breite von drei Metern asphaltiert werden. Zurzeit liegt der Akt bei der Bezirkshauptmannschaft Lienz, entschieden ist noch nichts.


Kommentieren


Schlagworte