Plus

Neues Abrechnungsmodell: Kosten für Sprengelarzt im Kaiserwinkl explodieren

Walchsee, Kössen und Schwendt müssen mit Steigerungen der Kosten von 16.000 auf 80.000 Euro für den Sprengelarztdienst rechnen.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Im Notfall muss ein Sprengelarzt erreichbar sein, daher fallen viele Stunden an Bereitschaftsdienst an.
© iStock/Halfpoint (Symbolfoto)

Von Wolfgang Otter

Walchsee, Kössen – Ohne Sprengelarzt geht es in den Kommunen nicht. Besonders die Totenbeschau muss von diesem durchgeführt werden. Sobald einer in Pension geht, wird es schwierig. Nachfolger sind meist schwer zu finden, und wenn, dann kostet der Dienst oft um eine gute Stange Geld mehr. Diese Erfahrung müssen die Kaiserwinklgemeinden Walchsee, Kössen und Schwendt derzeit machen.


Kommentieren


Schlagworte