Mann belästigte Angestellte in Imst und verletzte drei Polizisten

Wegen einer sexuellen Belästigung alarmierte eine Angestellte aus einem Imster Lebensmittelgeschäft am Freitag die Polizei: Als diese eintraf, reagierte der Beschuldigte äußerst aggressiv und widersetzte sich seiner Festnahme.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© BARBARA GINDL

Imst – Mit einer sexuellen Belästigung fing alles an: Am Freitag gegen 17.20 Uhr alarmierte die Angestellte eines Lebensmittelgeschäfts in Imst die Polizei, weil sie ein 47-Jähriger bedrängt hatte. Er soll laut Polizei auch noch Verstöße gegen das Verbotsgesetz gesetzt haben.

Als die Polizei eintraf, reagierte der Beschuldigte äußerst aggressiv: Er leistete so heftigen Widerstand gegen seine Festnahme, dass drei Beamte leicht verletzt wurden. Schließlich gelang es den Polizisten, den rabiaten Mann in die Polizeiinspektion Imst zu bringen, wo er mehrere Beamte und einen Rettungssanitäter gefährlich bedrohte und weitere Tatbestände nach dem Verbotsgesetz setzte. Der Österreicher wurde schließlich in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Dabei beschädigte er noch die Tür des Polizeifahrzeugs. (TT.com)

150 x Jahres-Vignette 2022 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte