Plus

Nach schweren Vorwürfen: Aufklärung in der Causa „Peace Studies“ gefordert

Mehr als eine Million Euro erhielt ein in die Kritik geratener Lehrgang an der Uni Innsbruck vom Land.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Liste Fritz will wissen, in wie weit die bei den „Peace Studies“ vermittelten Inhalte vom Land Tirol geprüft wurden.Symbolfoto: imago
© imago images/Cord

Von Benedikt Mair

Innsbruck – Wofür das ganze Geld? Und wieso hat niemand etwas von den mutmaßlichen Missständen gewusst? In die Causa des in die Kritik geratenen Lehrgangs „Peace Studies“ an der Uni Innsbruck, der vom Land Tirol zuletzt großzügig mit 91.000 Euro pro Jahr gefördert wurde, kommt Bewegung. Der Ruf nach Aufklärung wird laut.


Kommentieren


Schlagworte