Plus

Kurz wechselt ins Parlament: Was passiert mit August Wöginger?

Mit dem Wechsel vom Kanzleramt ins Parlament nahm sich Kurz Wolfgang Schüssel zum Vorbild. Der frühere ÖVP-Kanzler überließ nach seiner Wahlniederlage im Jahre 2006 Wilhelm Molterer das Regierungsamt (dieser wurde Vizekanzler), Schüssel übernahm die Parlamentsfraktion.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Kurz wechselt vom Kanzleramt in das Parlament. Er wird Klubobmann. Was passiert jetzt mit August Wöginger?
© APA/Hochmuth

Wien – Sein Ende als Kanzler war unausweichlich. Doch damit ihm das Misstrauen vom Parlament am Dienstag nicht ausgesprochen wird, trat er als Kanzler zurück. Das „System Kurz“ ist damit aber nicht beendet. Denn er verlässt die politische Bühne nicht. Kurz bleibt ÖVP-Obmann. Und – das war vor allem für seinen grünen Koalitionspartner überraschend –, er wird Klubobmann. Dieses Amt hatte bisher August Wöginger inne. Sein politisches Gegenüber wäre demnach Sigrid Maurer, Klubobfrau der Grünen.


Kommentieren


Schlagworte