Combo Granada: Auf der Suche nach dem einen Ohrwurm

  • Artikel
  • Diskussion
2015 hat Sänger Thomas Petritsch (Mitte) die Dialekt-Combo Granada gegründet. Jetzt ist ihr drittes Album erschienen.
© Stella

Innsbruck – Mit Ausstellungen, literarurwissenschaftlichen Auseinandersetzungen und allerlei Veranstaltungen wurde heuer an den 100. Jahrestag der Geburt von H. C. Artmann erinnert. Genau am Stichtag 12. Juni luden auch Granada zur Geburtstagsfeier. Im Radiokulturhaus in Wien gaben sie ihre Interpretationen des Werks des Wortakrobaten zum Besten. Wiener Schmäh traf auf den ehrlichen Charme der Steirer. Mit „Schembrun“ hat es nun ein Teil des Artmann-Abends auf das neue Album des Erfolgsquintetts geschafft.

Und „Schembrun“ wurde zu einem der Highlights auf „unter Umständen“, die inzwischen dritte LP der Combo, die am vergangenen Wochenende erschienen ist. Eines gleich vorweg: Es ist kein Album, das in den Herbst passt. Weil es Melancholiewolken mit Sommersonne wegschiebt. Dafür stehen „Chikungunya“ oder „Summerfieber“, das textlich von Graz nach Neapel trampt – musikalisch: offenes Verdeck, Melodie und Rhythmus blasen einem nur so um die Ohren.

Das Tempo gibt bereits der Opener „Pirouette“ vor, das mit „Schau, wia du di drahnst“ der Sehnsucht nach (pandemie-)freiem Tanzen/Konzertgehen Luft macht. Apropos Pandemie: Die LP ist in einem Lockdown entstanden. Mit einer strengen Maßnahme: Jede Woche musste ein Song stehen, egal ob fix fertig oder als Skizze – erzählt Frontman Thomas Petritsch in Gesprächen, er hat Granada 2015 gegründet. Logische Konsequenz dieser Maßnahme: Erstmals waren alle fünf Musiker mit Songschreiben betraut.

Die Vielfalt scheint man auch zu hören. Stilistisch ist viel los: Indie („Lomari“), Neo-Austro-Pop („Mei Velo“) und allerhand Weltmusik („Cordoba“) machen sich auf die Suche nach dem einem Ohrwurm. Daheim bleiben Granada aber bei sich selbst.

3 x Thermomix® TM6 zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt fehlt nur „Jetzt spielt’s Granada“, also Live-Gigs der Band. Die Album-Tour lässt aber noch auf sich warten. Sie soll Anfang 2022 starten, wenn alles gut geht. Gespielt wird also unter Umständen. (bunt)

▶️ Alternative/Weltmusik Granada: unter Umständen. Sony Music.

▶️ Live-Termin: 19. Februar 2022, Kultur Quartier Kufstein.


Kommentieren


Schlagworte