Anhänger löste sich: Zwei Autos in Kollision bei Landecker Tunnel verwickelt

Ein Anhänger löste sich am Dienstag auf der Innbrücke nach dem Tunnel von einem Kleinlaster. Ein Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen. Ein zweiter fuhr gegen die Betonmauer, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern.

  • Artikel
Eines des Fahrzeuge kollidierte mit dem Anhänger.
© ZOOM.TIROL

Zams – Am Dienstag kurz vor 17 Uhr war ein 50-Jähriger mit einem Kleinlaster samt Anhänger von Pfunds in Richtung Zams unterwegs. Als er sich nach dem Landecker Tunnel auf der Innbrücke befand, bemerkte er beim Blick aus dem Fahrerfenster, dass sich der Anhänger plötzlich von der Kuppel gelöst und nun seitlich versetzt von seinem Fahrzeug war. Der Anhänger geriet ungebremst auf die Gegenspur.

Ein 54-Jähriger konnte mit seinem Auto nicht mehr ausweichen. Mit der Deichsel prallte der Anhänger gegen die linke Fahrzeugseite und verkeilte sich. Damit wurde er abgebremst und drehte sich. Ein nachkommender Autolenker bemerkte den auf ihn zukommenden Anhänger noch rechtzeitig. Der 35-Jährige lenkte seinen Wagen ganz nach rechts gegen die Betonwand. So konnte er einen Frontalkollision vermeiden.

Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Die beiden Pkw und der Anhänger wurden schwer beschädigt. Die Innbrücke und der Landecker Tunnel waren nach dem Unfall für etwa eine halbe Stunde in beiden Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Auf der Inntalautobahn bildete sich ein erheblicher Stau. (TT.com)


Schlagworte