Plus

Der neue ÖFB-Boss steht ante portas: Eine Wahl mit Fragezeichen

Am Sonntag soll der Nachfolger von ÖFB-Präsident Leo Windtner gewählt werden. Doch am Prozedere der Entscheidung für Gerhard Milletich stößt sich TFV-Präsident Sepp Geisler.

  • Artikel
  • Diskussion
TFV-Boss Josef Geisler bekrittelt das Prozedere bei der ÖFB-Präsidentenwahl.
© TT, Rita Falk

Sie waren mit dem Prozedere im ÖFB-Wahlausschuss (dort erfolgte die Vorselektion für die Wahl am Samstag) nicht einverstanden. Was liegt Ihrem Unverständnis zugrunde?

Josef Geisler: Es war allgemein bekannt, dass in den Bestimmungen des ÖFB die Vorgangsweise bei Abstimmungen im Wahlausschuss mit Ausnahme der Wahl des Vorsitzenden und dessen Stellvertreters nicht geregelt ist. Außerdem war zu erwarten, dass die Abstimmung über die beiden Kandidaten ein sehr knappes Ergebnis bringen wird. Deshalb hätte ich mir erwartet, dass die auf den Wahlausschuss offensichtlich zukommenden Fragen vor der abschließenden Sitzung angesprochen und ohne Zeitdruck geklärt werden.


Kommentieren


Schlagworte