Impfung bei Weltcup-Auftakt, 61 Prozent in Tirol vollimmunisiert

Beim Skiweltcup in Sölden gibt es ein Impfangebot, Impfaktion bei den Schülern wird fortgesetzt. Diese Woche 30 positive Tests in Tiroler Schulen.

  • Artikel
  • Diskussion
Heuer gibt es einen besonderen Weltcup-Auftakt in Sölden. Besucher sind wieder zugelassen und wer noch nicht geimpft ist, kann sich impfen lassen.
© gepa

Innsbruck – Das Land will den Impffortschritt weiter ankurbeln, schließlich nähert sich Tirol mit großen Schritten dem Winter. Die Infektionslage ist stabil, am Donnerstag wurden 104 Neuinfektionen gemeldet, 2614 waren es österreichweit. Das liegt im Schnitt der vergangenen Tage. Trotzdem soll die Ansteckungsrate mit allen Mitteln gesenkt werden. Experten raten deshalb dringend zu einer Impfung. Auch damit die Spitäler nicht überlastet werden.

In Österreichs Krankenhäusern liegen derzeit 865 Personen, das sind um 15 weniger als am gestrigen Dienstag. In Tirol sind es 61. 213 Schwerkranke müssen auf Intensivstationen betreut werden, davon 18 in Tirol.

61,4 Prozent vollständig geimpft

In Tirol sind 64 Prozent der Gesamtbevölkerung bzw. rund 72 Prozent der impfbaren Bevölkerung ab 12 Jahren zumindest einmal geimpft. Derzeit gelten damit 61,4 Prozent der Gesamtbevölkerung bzw. 69,6 Prozent der impfbaren Bevölkerung ab 12 Jahren als vollimmunisiert. Die Impfaktion bei Schülern soll in den nächsten Wochen konsequent fortgesetzt werden, zuletzt haben rund 1300 Schüler dieses Angebot genützt. Die Impfquote bei den 12- bis 19-Jährigen liegt bei 44,5 Prozent Vollimmunisierungen. Bei den PCR-Tests an den österreichischen Schulen gab es in dieser Woche bisher 552 positive Ergebnisse, in Tirol wurden 32 verzeichnet.

Das Land setzt jetzt auch einen Impf-Van ein. „Ein Schwerpunkt des Impf-Vans liegt unter anderem auf Schulen, an denen der Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund höher ist als im Durchschnitt. Für uns ist es wesentlich, dass wir auch diese Bevölkerungsgruppe mit Aufklärung und Information zu den Impfangeboten erreichen“, betont Gesundheitsdirektor Thomas Pollak.

Der Impf-Bus macht zusätzlich beim Weltcup-Auftakt vom 22. bis 24. Oktober in Sölden Station. Alle Besucher mit österreichischer Sozialversicherung können sich unter Einhaltung der notwendigen medizinischen Vorgaben an diesem Wochenende von Freitag bis Sonntag kostenlos impfen lassen. (TT, pn)


Kommentieren


Schlagworte