Entgeltliche Einschaltung

BaumeisterInnen bürgen für Qualität

In der BauAkademie Tirol wurden kürzlich frischgebackene BaumeisterInnen gebührend gefeiert.

WK-Präsident Christoph Walser (l.), WK-Vizepräsident und Bau-Innungsmeister Anton Rieder (2.v.r.) sowie Bau-Innungsmeister-Stellvertreter Anton Larcher (r.) gratulierten Kathatrina Zinner und Marco Vorhofer sowie allen anderen frischgebackenen BaumeisterInnen.
© Die Fotografen

Seit vielen Jahrhunderten steht der Titel „Baumeister“ für Qualität und Zuverlässigkeit. Sein Kompetenzbereich erstreckt sich weit über die Bauausführung hinaus. Als Generalunternehmer koordiniert er alle am Bau mitwirkenden Unternehmen und deckt den gesamten Bauprozess ab. Je früher der Kunde den Baumeister in die Konzipierung eines Bauprojektes einbezieht, desto besser.

Dabei gibt es den Beruf „Baumeister“ in einer derart umfassenden Form nur in Österreich. Dementsprechend anspruchsvoll und schwer ist daher auch die Ausbildung. 47 Jungbaumeisterinnen und Jungbaumeister haben es jedoch geschafft: Sie haben in den vergangenen Monaten erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt und damit eine fordernde Ausbildung in drei Modulen gemeistert. Kürzlich erhielten sie bei einer feierlichen Ehrung in der BauAkademie Tirol die Baumeisterurkunden und damit den gerechten Lohn für ihren Einsatz.

Dazu gratulierten unter anderem WK-Präsident Christoph Walser, WK-Vizepräsident und Bau-Innungsmeister Anton Rieder, Bau-Innungsmeister-Stellvertreter Anton Larcher, Spartenobmann Franz Jirka sowie Landesbaudirektor Robert Müller sehr herzlich.

Alle Infos zur Baumeister-Ausbildung online unter www.tirol.bauakademie.at.

1 von 13

Baumeister Armin Anfang und Baumeister Marco Anfang.

Baumeister Armin Anfang und Baumeister Marco Anfang.

© Die Fotografen

Baumeisterin Sarah Kapfinger, BSc, Baumeister DI Philipp Huter und Baumeisterin DI Nicol Karen Jenewein (v.l.).

Baumeisterin Sarah Kapfinger, BSc, Baumeister DI Philipp Huter und Baumeisterin DI Nicol Karen Jenewein (v.l.).

© Die Fotografen

>

Die AbsolventInnen der Baumeisterprüfung

Armin Anfang, Mayrhofen;

Marco Anfang, Hippach;

Philipp Auer, Längenfeld;

DI Svyatoslav Babyuk, Natters;

DI Michael Biechl, Eben am Achensee;

DI (FH) Manuel Böhm, Wörgl;

Ing. Johannes Brandacher, Schwendau;

Stefan Breuß, Hainzenberg;

Matej Cerkezovic, BSc, Leibnitz;

Ing. Barbara De Jager, Mutters;

DI Andreas Dengg, Mils;

DI Marco Egger, Götzens;

DI Matthias Egger, Rietz;

Daniel Elmer, Münster;

Ing. Michael Friedl, Kirchberg in Tirol;

DI Pedja Gavrilovic, Pians;

Ing. Patrick Gebhardt, Fieberbrunn;

DI Dominik Granig, Mieders;

Nikolaus Hauser, Zellberg;

DI Philipp Huter, Innsbruck;

DI Nicol Karen Jenewein, Innsbruck;

Sarah Kapfinger, BSc, Langkampfen;

Simon Kiechl, Ellbögen;

DI Vanessa Kilchenmann, Bad Häring;

DI Thomas Klingler, BSc, Alpbach;

Ing. Klaus Kogler, Inzing;

DI Julian Koller, Salzburg;

DI Clemens Kresser, BSc, Feldkirch;

DI Lukas Krißmer, Tarrenz;

DI Rudolf Kronhofer, Spittal an der Drau;

Ing. Christoph Larcher, Oberperfuss;

DI Anita Lendl, Wiesing;

Franziskus Loidl, Oberperfuss;

DI Michael Misslinger, Hopfgarten;

Roland Oberauer, Brixlegg;

DI Hannes Obergasser, Innsbruck;

DI Stefan Plenk, Flaurling;

DI Michael Poller, BSc, Kappl;

Ing. David Prieth, Nauders;

Gabriel Prieth, Nauders;

DI Stefan Rainer, Innsbruck;

DI Matthieu Benoit Rhomberg, BSc, Elsbethen;

Bastian Schwöllenbach, Hopfgarten;

DI Dr. Matthias Spiegl, Rum;

Regina Steiner, Langkampfen;

Marco Vorhofer, Zirl;

Ing. Katharina Zinner, Innsbruck;


Schlagworte