Lenker montierte nach Autoabsturz am Hahntennjoch Kennzeichen ab

Der 27-Jährige kam in einer Kurve mit einem Firmenauto von der rutschigen Fahrbahn ab und stürzte über eine steile Böschung. Er ergriff die Flucht, wurde jedoch ausgeforscht.

  • Artikel

Boden – Von einem Verkehrsunfall mit Fahrerflucht berichtet die Tiroler Polizei am Freitag. Einem 27-jährigen Autolenker wurde in den frühen Morgenstunden am Hahntennjoch die eisige Fahrbahn zum Verhängnis.

Bei der Fahrt mit einem Firmenauto vom Joch kommend Richtung Elmen schlitterte der Wagen gegen 6.20 Uhr in einer Rechtskurve quer über die Gegenfahrbahn. Das Auto geriet über den linken Fahrbahnrand hinaus und beschädigte dabei einen Straßenleitpflock. Anschließend schlitterte das Fahrzeug nochmals quer über die Fahrbahn, über den rechten Fahrbahnrand hinaus und stürzte über eine steile Böschung ab. Dabei überschlug sich der Pkw mehrmals und kam rund 60 Meter unterhalb der Straße zum Stillstand.

Der Lenker entfernte daraufhin beide Kennzeichen vom Auto und flüchtete von der Unfallstelle. Der 27-Jährige konnte rasch ausgeforscht werden, gegen ihn wurde Anzeige erstattet. Der Mann zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. (TT.com)

3 x Futterkutter-Kochbuch zu gewinnen

TT-ePaper gratis ausprobieren, der Gratiszeitraum endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte