54-Jähriger trennte sich beim Arbeiten in Imst die Fingerkuppe ab

  • Artikel

Imst – Bei Arbeiten in einer Firma in Imst hat sich am späten Freitagabend ein 54-Jähriger eine Fingerkuppe abgetrennt. Der Einheimische wollte eine Kette eines Querförderbandes, die aus der Führung gesprungen war, wieder einhängen. Dabei geriet er mit seinem Finger in das laufende Zahnrand. Die Rettung brachte in ins Zammer Krankenhaus. (TT.com)


Schlagworte