Renovierung schreitet schnell voran: Hohe Schlagzahl auf Schloss Ehrenberg

  • Artikel
  • Diskussion
VBM Klaus Schimana, TVB-Obmann Hermann Ruepp, Dietmar Koler (Obmann des Vereins Burgenwelt Ehrenberg) und VBM Gerfried Breuss (v. l.) eröffneten die neuen Attraktionen auf Ehrenberg.
© Tschol

Reutte – Es scheint, als habe die Corona-Zwangspause 2020 die Arbeiten auf Ehrenberg beschleunigt. Erst im Mai wurde der sanierte Südturm der Ruine Ehrenberg samt Aussichtsplattform eröffnet. Am Sonntag folgte die Eröffnung des äußeren Zwingers samt rekonstruierter Bastion, Zangenschartenmauer und Wachturm. Die Sanierungen sind Teil des 1,3 Mio. Euro schweren Fünfjahresprogramms.

Insgesamt 100 Tonnen Natursteine wurden in den letzten Monaten vom Team der Bauhütte in diesem Bereich verarbeitet, weitere 100 Tonnen in der Kernburg. VBM Gerfried Breuss hisste gemeinsam mit TVB-Obmann Hermann Ruepp zur Feier des Tages die Fahne in der Bastion. Beide hoben in ihren Ansprachen das Tempo hervor, welches Burgenwelt-Geschäftsführer und Architekt Armin Walch bei den Arbeiten an den Tag legt.

Breuss: „Was wäre Ehrenberg, wenn es keinen Walch gebe? Aber wir müssen uns langsam schon überlegen, was verträglich ist. Was braucht es, damit wir zwar gut besucht, aber nicht überrannt werden?“ (fasi)


Kommentieren


Schlagworte