Kennzeichen gestohlen und in Bäche geworfen: 60-Jähriger geständig

Im Raum Kitzbühel, St. Johann und Oberndorf verschwanden zwischen Mai und September insgesamt 15 Nummerntafeln. Die Polizei konnte einen 60-Jährigen als Tatverdächtigen ausforschen. Der Mann zeigte sich geständig.

  • Artikel
Symbolfoto.
© APA

St. Johann in Tirol, Kitzbühel, Oberndorf – Eine lange Serie von Kennzeichendiebstählen im Unterland dürfte geklärt sein: Ein 60-Jähriger soll zwischen Mai und September im Raum Kitzbühel, St. Johann und Oberndorf insgesamt 15 Nummerntafeln gestohlen haben. In neun Fällen wurde durch das Ausreißen der Halterung auch das jeweilige Fahrzeug beschädigt.

Auf die Spur des Einheimischen kam die Polizei im Zuge von umfangreichen Ermittlungen. Bei seiner Einvernahme zeigte sich der 60-Jährige letztlich geständig. Er gab an, aus Frust die Kennzeichen gestohlen und in naheliegende Bäche geworfen zu haben. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt. Der Mann wird auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)


Schlagworte