Entgeltliche Einschaltung

Von Seepredigten und Neuzugängen im Seelsorgeraum Region Reutte

  • Artikel
  • Diskussion
Pastoralassistent Gerhard Kuss (l.) stellte am Sonntag in der St.-Anna-Kirche in Reutte den pastoralen Neuzugang für den Seelsorgeraum Region Reutte, Vikar Joemon Varghese, den Gläubigen vor.
© Pacher

Breitenwang – Ein neuer Geistlicher hat seine Tätigkeit im Seelsorgeraum Region Reutte aufgenommen. Am Sonntag wurde Vikar Joemon Varghese in der St.-Anna-Kirche vorgestellt. Der aus Kerala in Indien stammende 45-Jährige studierte Theologie in Rom und schloss dort 2004 mit dem Master der Moraltheologie ab. Im selben Jahr empfing er auch die Priesterweihe. Ab 2018 war Varghese als mithelfender Priester im Pitztal und danach im Raum Innsbruck tätig. Derzeit schreibt er an der Uni Innsbruck seine Doktorarbeit.

Entgeltliche Einschaltung

Schon am Samstag hatte das Dekanat Breitenwang unter dem Motto „Kirche am See“ zum Heiterwanger See auf die so genannte Speckbacherwiese geladen. An die hundert Menschen aus allen Regionen des Bezirkes waren der Einladung an diesem sonnigen Herbsttag gefolgt.

In Gruppen auf unterschiedlichen Wegen gab es Impulse zum Nachdenken und zum Gespräch – von einer „Gehmeditation“ und einem „Spaziergang mit allen Sinnen“ über die Frage „Was uns aufleben lässt“ reichten die Anregungen. Der Gottesdienst wurde vor der Kulisse des Sees mit Thaneller im Hintergrund gefeiert. „Ein wunderbares Hochaltarbild“, freute sich Dekan Franz Neuner. Am Ende des Canisius-Jahres zum 500. Geburtstag des Diözesanpatrons standen die „Schuhe des Petrus Canisius“ im Mittelpunkt der Predigt von Dekanatsassistent Alois Gedl.

Eine schlichte Brotzeit und viele Gespräche rundeten den gelungenen (Halb-)Tag ab. Kein Wunder, dass dann zu hören war: „Das müssen wir wieder machen!“ (TT, hm)

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung