Plus

Reger Zustrom: Freiwillige tauchen in Osttirol auf Warteliste auf

Ungebrochen ist der Zulauf von Kindern und Jugendlichen zur Wasserrettung Osttirol. Die Freiwilligen meistern immer mehr Einsätze.

  • Artikel
  • Diskussion
Viele Einsätze, viele Freiwillige. Die Wasserrettung in Osttirol hat sogar eine Warteliste für Jugendliche in Ausbildung.
© Wasserrettung Osttirol

Von Christoph Blassnig

Lienz – Das Element Wasser ist nicht alles, was Rettungsschwimmer der Wasserrettung Osttirol beherrschen müssen. „Was nur wenige wissen, wir nehmen gemeinsam mit anderen Einsatzorganisationen an vielen Sucheinsätzen teil, und mindestens so viel Gewicht im Vereinsgeschehen wie die Rettungseinsätze selbst hat die stete umfassende Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses und unserer Mannschaft“, beschreibt Wasserrettung-Osttirol-Präsident Meinhard Pargger den Aufgabenbereich der Freiwilligenorganisation. Dabei ist der Zulauf zum Verein seit vielen Jahren ungebrochen: Aktuell stehen trotz der Covid-Einschränkungen 45 Kinder und Jugendliche in der Ausbildung, dazu weitere 85 auf einer Warteliste. Das Vereinsangebot gehe über die sinnvolle Freizeitbeschäftigung weit hinaus und beinhalte eine „Lebensschule“, nämlich Lebensgefahr von sich selbst und anderen fernzuhalten und zusätzlich ehrenamtlich zur Rettung von Menschenleben ausgebildet zu werden, meint Pargger.


Kommentieren


Schlagworte